Strategisches Zielmanagement mit ValueMiner

ValueMiner ist ein Software-Tool, das Zielmanagement über alle Hierarchiestufen in Unternehmen verbessert

STRATEGISCHES ZIELMANAGEMENT

Klar definierte Ziele und passende Strategien bestimmen die Ausrichtung von Unternehmen, Abteilungen und Projekten.

Denn nur mit klar definierten Zielen wissen Management und Mitarbeiter, was es zu erreichen gilt.

Ziele setzen und Strategien definieren

Zieldefinition ist wichtig – egal, ob es sich um ein Projektziel handelt oder um visionäre Unternehmensziele. Denn Ziele geben die Richtung vor und bilden die Basis für alle Strategien.

Oftmals bestehen Abhängigkeiten zwischen unterschiedlichen Zielen, die aber auf den ersten Blick nicht unbedingt ersichtlich sind. Doch im Sinne einer effizienten Zielerreichung sollten diese Abhängigkeiten unbedingt identifiziert werden. Falls sogar Zielkonflikte bestehen, müssen diese bereits im Zieldefinitionsprozess erkannt und beseitigt werden, ebenso wie Logikbrüche und Inkonsistenzen.

Unternehmenserfolg dank Zielmanagement

Strategisches Zielmanagement soll sicherstellen, dass Strategien und Ziele zusammenpassen, definierte Ziele sich nicht widersprechen, und übergeordnete Ziele allen bekannt sind.

Doch in grossen Unternehmen und Organisationen gehen Prioritäten und Zielsetzungen bei der Umsetzung der Strategien oft verloren. Wenn Konzepte und Massnahmen ohne Bezug zu den eigentlichen Zielen erarbeitet und umgesetzt werden, führen sie zu Ergebnissen, die nicht zum Unternehmenserfolg beitragen.

ZIELMANAGEMENT MIT VALUEMINER

ValueMiner ist ein Software-Tool, das Zielmanagement über alle Hierarchiestufen in Unternehmen verbessert. In Verbindung mit der ValueMiner Methodik wird die zielorientierte Zusammenarbeit massgeblich vereinfacht. ValueMiner eignet sich auch zur Erarbeitung von Strategien, da die Ziele von Anfang an klar im Vordergrund stehen.

Mit ValueMiner lassen sich Ziele visualisieren und mit Herausforderungen, Lösungen und gewünschten Ergebnissen verketten. Das zeigt Zusammenhänge auf und verhindert Fehlinterpretationen. Das Pyramid Principle zeigt Logikbrüche auf. Damit können Inkonsistenzen rasch beseitigt werden.

ValueMiner lässt sich umgekehrt auch zur Analyse von Problemen und Herausforderungen nutzen. Dabei werden zuerst die Herausforderungen aufgenommen und anschliessend in den Kontext von Zielen und möglichen Lösungen gesetzt. Wenn sich dabei herauskristallisiert, dass übergeordnete Ziele fehlen, können Strategien und Zieldefinitionen rechtzeitig hinterfragt und gegebenenfalls korrigiert werden.

Download Fact Sheet
Dienstleistungen cogitum
  • Methodische Unterstützung bei Tool-basierten Analysen und Strategie-Umsetzungen
  • Durchführung/Begleitung von ValueMiner Pilotprojekten
  • Schulung und Zertifizierung der Anwender
  • Coaching und Support nach der Einführung

Herausforderungen

  • Durchgängige Definition von Zielen, deren Abhängigkeiten, Auswirkungen und Interaktionen
  • Erkennen von Logikbrüchen, Lücken und Überschneidungen
  • Sicherstellung der Konsistenz von Zielen über alle Hierarchiestufen hinweg
  • Aktive Überwachung von Aktivitäten und deren Erfüllungsgrad
  • Gesamtüberblick über Initiativen und Programme
  • Verankerung von Zielmanagement als Teil des strategisches Managements im Unternehmen

Studien zeigen: 60 Prozent der strategischen Initiativen scheitern daran, dass ihre Realisierung in den Wirren von Präsentationen und Dokumenten aus dem Fokus geraten.

Übergeordnete Prioritäten und Zielsetzungen gehen bei der Übernahme von der Unternehmensstrategie in die Fachbereiche verloren. Auf der operativen Ebene angekommen, enden sie oft.

Fragen zu strategischem Zielmanagement?

Antworten finden Sie hier
Collaboration-Strategie mit ValueMiner

ValueMiner unterstützt den Strategieprozess entweder im Top-Down (Operational-Model) oder im Buttom-up (Analytical Model) Verfahren. Letzterer ist bei der Anforderungsanalyse der oft gewählte Weg, da aktuelle Herausforderungen und Anforderungen (Bedürfnisse) meist schneller identifiziert sind.

Digitale Zusammenarbeitsplattformen bringen Unternehmen nur dann Mehrwert, wenn Collaboration strategisch verankert ist und entsprechende Ziele  definiert wurden. Ziele sind beispielsweise die Verringerung des Suchaufwandes pro Mitarbeiter, Reduktion der Anzahl von Meetings, Verbesserung der gruppenübergreifenden Zusammenarbeit, aktives Teilen von Wissen oder ein verbesserter Kommunikationsfluss.

Da die Akzeptanz durch die späteren Anwender für eine erfolgreiche Einführung wesentlich ist, ist es sinnvoll, die unterschiedlichen Nutzergruppen von Anfang an mit einzubeziehen. Ihre Bedürfnisse und Anforderungen müssen bereits bei der Zieldefinition und der Formulierung der Strategie berücksichtigt werden.

Mit ValueMiner können diese Elemente rasch erfasst, gruppiert und in Kontext zueinander gestellt werden. Dabei werden Zusammenhänge und Abhängigkeiten klar ersichtlich. Logikbrüche werden verhindert und Inkonsistenzen beseitigt.

Als Resultat liegt einheitliche Sicht und ein gemeinsames Verständnis der Collaboration Strategie vor. Ziele, Herausforderungen, Lösungen und Ergebnisse (Lieferobjekte) können verantwortlichen Personen zugewiesen werden. Aktivitäten und Kosten lassen sich einplanen und überprüfen.

Zielmanangement - Collaboration Strategie mit Valueminer